Sängerbund Zaisersweiher e.V.

Was in letzter Zeit war

Vatertagshocketse

Am Himmelfahrtstag richtete der Sängerbund traditionell seine Vatertagshocketse bei der Turn- und Festhalle aus. Die Wetterprognose war für diesen Tag nicht so vielversprechend, wie wir gehofft hatten. Trotzdem fingen wir um 8 Uhr mutig an unsere Zelte aufzubauen und der Regen verzog sich zum Glück ja auch recht schnell. Wir waren kaum fertig mit dem Einrichten der Arbeitsplätze, als auch schon die ersten Gäste eintrafen. Insgesamt gab es viel Lob für diese nette Veranstaltung, die leckeren Pommes, saftigen Steaks und gigantischen Würste vom Grill. Die schöne Deko mit frischen Blumen auf den Tischen und die fabelhaften Kuchen und Torten welche von fleißigen Kuchenspendern gebacken wurden, kamen auch sehr gut an. Da das Wetter nachmittags doch stellenweise recht kühl wurde, nutzten einige Gäse auch gerne das Angebot im kleinen Saal Platz zu nehmen um dort ihren Kaffee und Kuchen zu genießen. Gegen Abend wurde es immer ungemütlicher und so war es uns in diesem Jahr möglich, wirklich pünktlich abzubauen und nicht erst tief in der Nacht nach Hause zu gehen. Ein Dank geht an alle unsere Gäste, Helfer, Kuchenbäcker und Herrn Kuzma, der uns mit seiner unkomplizieren Art immer hilfreich zur Seite steht. Weitere Bilder von unserer Vatertagshocketse findet man hier.

Autorin: Jutta Keuerleber

An der Halle
Unser Sängerbund-Transparten zur Straße hin.
So sah es unterm Zelt aus...
Ein Teil unserer Gäste unterm Zelt

Gefängnisaufenthalt für Sängerbund Chorgruppen - ein außergewöhnlicher Auftritt!!

Die Chöre vor dem Gefängnis.
Die Chöre vor dem Eingang des Gefängnisses
Die Chöre im Gottesdienstraum der JVA
Die Chöre im Gottesdienstraum der JVA

Am Sonntag, 6. Mai, waren die Chöre vom Sängerbund in einer außergewöhnlichen Mission unterwegs. Bereits morgens, um 6 Uhr, versammelten wir uns um zu einem für uns ungewöhnlichen Gottesdienst in der JVA in Karlsruhe aufzubrechen. Dass unsere Chorleiterin, Jennifer Loosemore, für immer wieder neue Ideen gut ist um uns als Chorgemeinschaft weiter zu bringen, hat sich ja wohl schon seit einiger Zeit herum gesprochen. So überraschte sie uns dieses Mal bereits zum Jahresanfang mit der Ankündigung, dass sie mit uns, als Vorbereitung für unser Konzert am 17. November 2018, gerne in einem Gefängnis singen würde. Nun war es also soweit: Pünktlich um 7 Uhr begannen wir - beobachtet von Überwachungskameras - unsere Singübungen vor dem großen Tor der JVA. Zwanzig Minuten später, wurden wir von einer netten Pfarrerin hereingelassen und durch die verschiedenen Sicherheitsschleusen begleitet. Im Gottesdienstraum hatten wir noch kurz Gelegenheit, uns mit dem Raumklang vertraut zu machen. Dann füllte sich der Raum mit ca. 40 Gefangenen, jeder Stuhl war besetzt. Die Pfarrerin begrüßte uns nochmals herzlich und stellte uns den Gefangenen vor. Sie erläuterte, dass dieser Sonntag auch den Namen Kantate trägt und deshalb auch der Gesang eine große Rolle im Gottesdienst spielte. Unsere sechs mitgebrachten Lieder wurden also gut integriert. Die Häftlinge waren sichtlich begeistert über diese Abwechslung in ihrem Alltag und honorierten unseren Gesang mit viel Applaus und herzlichem Dank. Zum Abschluss hat die Pfarrerin für uns als kleines Dankeschön noch Getränke und ein paar Knabbereien bereit gestellt. Dieser Sonntagmorgen war für uns alle eine große Bereicherung und einen tolle Erfahrung.

Autorin: Jutta Keuerleber

Samstag 10 Uhr bei strahlendem Sonnenschein in Zaisersweiher

Vorher
Vor der Wald- und Feldputzede
Nachher
Nach der Wald- und Feldputzede

Auch der Sängerbund hat sich an der Feld- und Waldputzete der Stadt Maulbronn beteiligt. Am Samstag 7.4. traf sich ein gut gelaunter Trupp um mit Arbeitshandschuhen und blauen Müllsäcken durch die Landschaft von Zaisersweiher in Richtung Maulbronn zu ziehen. Wir waren doch überrascht, was und wieviel an so manchen Stellen zu finden war. Da das Einsammeln von Müll ziemlich hungrig und vor allem durstig macht, bekamen die Helfer nach getaner Arbeit noch ein zünftiges Vesper und genügend Getränke zum Durstlöschen bei unserem Präsidenten auf dem "Plätzchen".

Für den Sängerbund: Jutta Keuerleber

Bericht Jahreshauptversammlung 13. März 2018 (Geschäftsjahr 2017)

Ehrungen 2017, die anwesenden Geehrten mit den beiden Vorsitzenden.
Die gewählte und bestätigte Vorstandschaft

Am Dienstag, den 13. März 2018 hielt der Sängerbund seine Jahreshauptversammlung in der Turn- und Festhalle Zaisersweiher ab.

Pünktlich um 19.30 Uhr eröffnete unser Vorstandsvorsitzende Martin Keuerleber die Versammlung mit einem Zitat: „Bei manchen Völkern wird der Reichtum daran bemessen, wie viele Lieder er im Herzen trägt“ (unbekannter Autor)

Dann begrüßte er sowohl die anwesenden Sängerinnen und Sänger als auch die Ehrengäste und passiven Mitglieder mit einem „Herzlich willkommen“ und einem „großen Dankeschön an alle Mitstreiter und Mitdenker“ für die Unterstützung, für die gute Zusammenarbeit, für das Einbringen und Mitdenken über das ganze Jahr – so könne die Vereinsarbeit gemeinsam gut gemeistert werden.

Es folgte ein kurzes Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder Walter Hangsdörfer und Heinz Link, die uns viele Jahre die Treue gehalten hatten.

Anschließend dankte er in einem kurzen Rückblick unserer Dirigentin Jenny Ostheimer für die viele tolle Arbeit und die Organisation und erinnerte nochmal an das schöne und effektive Chorwochenende in Bad Rothenburg, an dem Jenny beide Chorgruppen wie in einem Trainingslager nonstop „durgeschleust“ habe.

Diese Arbeit habe sich sehr ausgezahlt, denn das anschließende „Highlight“ des Jahres, das Konzert in der Kirche sei so gut besucht gewesen und es sei für die vielen Gäste „hör- und schaubar“ geworden, was wir im Jahr so üben.

Martin Keuerleber endete seine Ausführungen mit einem nochmaligen herzlichen Dank an alle Beteiligten und einem kurzen Ausblick auf die geplanten Termine für 2018. Unter anderem sei ein Auftritt in einem Karlsruher Gefängnis und einer in den Straßen von Stuttgart geplant – als Training für unser geplantes Konzert in der Zaisersweiherer Halle am 17. November 2018.

Abschließend verwies er noch auf unsere Homepage „saengerbund-zaisersweiher.de“, in der man das lebendige Chorleben auf vielen Bildern erkennen könne.

Daraufhin verlas Schriftführerin Anja Gassmann ihren Bericht für das Jahr 2017 mit einem Rückblick auf die vergangenen Auftritte und Veranstaltungen. Und auch hier stellte sich als „Highlight“ das erfolgreiche und sehr emotionale Konzert in der Kirche heraus,

Auch unsere Chorleiterin Jennifer Loosemore begann ihren Bericht mit einem Dankeschön an die zwei Chorgruppen, für die tolle, menschliche Gemeinschaft und dass Jeder auf den Anderen achte. Sie sei sehr stolz auf uns, dass wir uns immer wieder auf ihre Ideen einließen, um als Chorgruppe weiter zu wachsen.

Die Chorgruppe Satisfaction berichtete ebenfalls von einem erfolgreichen Jahr . Die Sängerinnen und Sänger fanden das gemeinsame Chorwochenende „super“ und freuten sich sehr auf eine Fortsetzung. Außerdem hatten sie noch einen eigenen Auftritt im Oktober, denn sie wurden für eine Hochzeit gebucht.

Auch Kassier Bernhard Dziadek konnte eine sehr positive Jahresbilanz ziehen.

Er berichtete, dass der erwirtschafteter Gewinn für das gemeinsame Chorwochenende und die Anschaffung eines Laptops genutzt wurde und betonte, dass wir als Verein mit dem Geld etwas erarbeiten wollten , deshalb könne und müsse man etwas investieren. Auch er sprach nochmal ein großes Dankeschön aus an alle Förderer und Mitglieder!

Die einwandfreie Buchführung wurde daraufhin durch die Kassenprüferinnen Marie Keuerleber und Severine Salatovi? bestätigt und Wahlleiter Jürgen Lang beantragte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft, welche einstimmig bewilligt wurde.

Danach standen auch schon die Wahlen auf dem Programm.

Gewählt für zwei Jahre wurden jeweils:

Zweite Vorsitzende: Doris Joachim

Schriftführerin: Anja Gassmann

Chorsprecherin Satisfaction: Janja Schick

Beisitzerin: Melanie Schaßberger

Kassenprüferin: Susanne Kühner

Als Pressewartin (kommissarisch für 1 Jahr) wurde Doris Joachim gewählt.

Somit kamen wir zu den Ehrungen unserer langjährigen Mitglieder, die von unserer zweiten Vorsitzenden Doris Joachim nochmals herzlich begrüßt wurden und je ein kleines Präsent und eine Urkunde überreicht bekamen.

Geehrt wurden:

für 20 Jahre Mitgliedschaft Edith und Bernhard Dziadek und Guido Leucht;

für 30 Jahre Mitgliedschaft Gertrud Hauzel;

für bereits 40 Jahre Mitgliedschaft Marga Barth, Martin Hildwein, Hildegard Leucht und

Manfred Pfeil;

für stolze 50 Jahre Mitgliedschaft Erhard Binder, Waltraud Kicherer, Ursula Pfeil und Gerhard Hildwein,

und für sagenhafte 60 Jahre Gerhard Brüstle.

Auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an die Geehrten für diese langjährige Treue zum Sängerbund.

Die Jubilare, die an diesem Abend nicht anwesend sein konnten, bekommen ihre Urkunde und das Präsent persönlich vorbeigebracht.

Da keine weiteren Anträge zur Tagesordnung eingegangen waren, konnte die Jahreshauptversammlung bereits nach einer dreiviertel Stunde beendet werden und es blieb noch genügend Zeit zum Austausch und gemütlichen Beisammensein.

Nun freuen wir uns auf viele weiteren Proben bis zu unserem Konzert in der Turn-und Festhalle Zaisersweiher am 17. November 2018.

Für den Sängerbund: Anja Gassmann